Google Maps mit jQuery

Ich habe ja hier im Blog schon des Öfteren geschrieben, das man sich im Umgang mit Google Maps durch jQuery das Leben stark vereinfachen kann. Bisher war es allerdings auch so, das man nur das „drum herum“ mit jQuery lösen konnte, aber die Maps-Anwendung selbst in „einfachem“ JavaScript schreiben musste und somit die API von Google direkt anzusprechen hatte.

Dies hat sich nun durch ein sehr nettes jQuery-Plugin geändert! Dabei ist das Addon nur 10kb groß (nicht compressed) und kapselt die gesamte API. Darüber hinaus sind die darzustellenden Informationen über einfaches CSS anpassbar.

Der Trick, den das Plugin verfolgt ist, dabei eigentlich recht einfach. Über Key/Value lässt sich eine beliebige Map steuern:

$('selector').googleMaps({key:value});

Möchte man eine Map zum Beispiel auf eine bestimmte Koordinate setzen, reicht:

$('map').googleMaps({latitude: 37.4419, longitude: -122.1419});

Auf der Seite sind viele komplexe Beispiele, bei denen man schnell erkennt, das sich Unmengen an Skript einsparen lassen. Am besten sieht man dies am Polyline-Beispiel:

$(document).ready(function() {
   $('selector').googleMaps({
      polyline: {
         startLatitude:     37.4419,
         endLatitude:    37.4519,
         endLongitude:    -122.1519,
         color:             '#ff0000',
         pixels:         2
      }
   });
});

Das Plugin ist eine sehr sinnvolle Einrichtung wie ich finde und hat unter anderem (hoffentlich) den Nebeneffekt das man durch dieses unabhängig zu den einzelnen API-Versionen wird. Ich mag es auch lieber, wenn ein Skript homogen ist, und mische ungerne einen Prototyper mit direktem JavaScript, auch dies ist nun durch dieses Plugin möglich.

2 Kommentare

  • Hallo Guido, erstmal THX für die Info, aber was mich an dem Plugin stört ist das das Plugin keine Adressen verarbeiten kann. Denn nicht immer hat man die Coords von einer Adresse. Aber vllt ändert sich das ja mit Version 2 :)

    MFG
    Maik

Schreibe einen Kommentar